Die Geschichte unserer Ortgruppe

Die Ortsgruppe Göttingen/ Rosdorf existiert nun seit 60 Jahren. Lies hier über die Gründung des Vereins, wie er sich entwickelt hat und was wir heute anbieten.


Geschichte

Die Gründungsversammlung unserer Ortsgruppe fand am 15.08.1959 statt. Der Name der Ortsgruppe war damals noch "Geismar-Göttingen" und unser erster Übungsplatz befand sich an der Stegemühle.

Unsere Meilensteine:

  • Erster Sieg: Rüde "Carlo von Angelikasfreund" vom Göttinger Züchter Horst Meier bekam auf der Bundessiegerschau die höchste zu vergebende Note in der Jugendklasse - "sehr gut".
  • erste Sonderschau am 09.04.1967 auf dem Sportplatz in Rosdorf
  • 1967 Prüfung im Leistungshüten
  • 1968 Bundessiegerhüten
  • 1971 Pachtung des Vereinsgelände in Rosdorf, Aufbau des Vereinsheims
  • 1972 Umzug nach Rosdorf
  • 16./17.09.1972 Deutsche Meisterschaft der Berufsschäfer

Zum Vereinsleben gehören aber nicht nur Training und Prüfungen. Zeltlager, gemeinsame Veranstaltungen wie Grillen, Weihnachts- oder Osterfeiern, Karneval und Maskenbälle waren und sind Teil unserer Gemeinschaft.



Heute

Heute besteht unserer Verein aus den Bereichen "Schutzhundsport", "Fährtenarbeit", "Rettungshunde" und "Mantrailing". Jeder Hund kann in allen Sparten aktiv sein. Für alle dient das allgemeine, gemeinsame Training als Basis.

Regelmäßig finden Prüfungen statt - meist im Frühjahr und im Herbst eines Jahres.

Ab 2019 kommt neu hinzu der Bereich "Longieren" (Führkreis).

Unser Vereinsheim und das Gelände werden regelmäßig gehegt und gepflegt, so dass das Trainieren und Zusammensitzen weiterhin so viel Spaß machen wie bisher.

Werde ein Teil davon und komm vorbei!